Weniger Lebensmittelabfälle durch unser nachhaltiges Online Bestellsystem

Kannst du dir vorstellen 380 Semmel einfach so in den Müll zu werfen? 

Nein? Wir auch nicht! 

Laut einer Statistik* entspricht genau das der durchschnittlichen Menge an Lebensmittel, die jeder Österreicher bzw. jede Österreicherin pro Jahr in den Müll schmeißt. 

Lebensmittelverschwendung…

ist natürlich auch ein großes Thema für uns und wir wollen – wo es geht – etwas dagegen tun. 

Es ist sehr wichtig unsere Umwelt zu schonen. Unser Team hat schon viel Maßnahmen umgesetzt und zerbricht sich täglich den Kopf, was wir noch besser machen können. In Lebensmittel sind bereits viele Ressourcen wie Wasser, Nährstoffe und Energie geflossen. Lebensmittel einfach so wegzuwerfen, obwohl sie noch genießbar sind, macht keinen Sinn.

Täglich kochen wir über 19.000 Essen für Schulen und Kindergärten in Wien und Umgebung. Damit wir möglichst wenig Lebensmittelabfälle haben, hat sich unser Team etwas einfallen lassen: das nachhaltige Online Bestellsystem.

Wie funktioniert es?

Unser nachhaltiges Online Bestellsystem ist vergleichbar mit einem Lebensmitteleinkauf im Supermarkt.
Dort kauf ich das was ich brauche. Ich kaufe Dinge, wo ich weiß, dass ich sie verwenden werde.
Genau so funktioniert unser Bestellsystem. Durch einfache Handhabung können die zuständigen Personen ganz einfach die richtige Anzahl an Speisen auswählen. Unser Küchenchef Ronnie bestellt dann exakt die benötigte Menge an Lebensmittel. Dadurch garantieren wir nicht nur MAXimale Frische, sondern reduzieren gleichzeitig Lebensmittelabfälle.

In Niederösterreich gelingt es uns sogar, die Lebensmittelabfälle der Schulen und Kindergärten zu reduzieren. Denn auch in den Speisesälen bleibt oft Essen übrig und muss weggeschmissen werden. Damit das nicht passiert, kann jeder Standort die Menge individuell anpassen. Natürlich nur bis zu einem gewissen Grad! ;)
Ein Beispiel: Am Mittwoch gibt es unter Anderem einen Linsentopf mit Serviettenknödel. Aus Erfahrung weiß der Standort, dass immer 3 Tassen (Behälter in denen die Speisen angeliefert werden) an Linsentopf übrig bleiben, die anschließend in den Müll wandern.
Der Standort kann in unserem Bestellsystem einfach sagen: Bitte 3 Tassen weniger von Linsentopf, dafür 3 Portionen mehr von den Serviettenknödel. Durch diese Individualisierung konnten die Schulen in Niederösterreich im letzten Jahr einiges an Lebensmittelabfälle einsparen. Darauf sind wir natürlich sehr stolz :D

Lebensmittelverschwendung hängt aber auch mit weiteren Faktoren zusammen und jeder kann etwas dagegen tun. Viele Kinder und Erwachsene wissen oft nicht, wie Lebensmittel richtig gelagert werden. Durch falsche Lagerung verringert sich die Haltbarkeit und wiederrum landen Lebensmittel vergebens im Müll. Deswegen haben wir hier ein paar Tipps für euch:

Lebensmittel richtig lagern

Wie man Lebensmittel am besten lagert ist fast schon eine eigene Wissenschaft! In den Kühlschrank, ja oder nein? In der Tüte, im Plastiksack, neben Tomaten, im Keller…?

Sogar im Kühlschrank selbst gibt es verschiedene Positionen für verschiedene Produkte!
Wusstest du, dass jedes Fach eine etwas andere Temperatur hat? In der Mitte ist es am Kühlsten, also  am besten geeignet für Fleisch und Fisch. Die Gemüseladen sind extra für Gemüse und Obst. Es ist dort etwas Wärmer und ganz oben finden es Joghurt, Käse und Co. am gemütlichsten.

Zwiebel, Wurzel- & Knollengemüse, Gurken, Paradeiser, Zucchini, Zwiebel Lauch, Erdäpfel, Kraut und Rüben halten am längsten, wenn sie im Keller oder einem abgedunkelten Raum gelagert werden. Aber vorsicht: Paradeiser und Äpfel beschleunigen den Reifungsprozess anderer Obst- und Gemüsesorten! Diese besser getrennt aufbewahren! Außer man möchte zum Beispiel die Marillen schneller nachreifen lassen :)!

Manche Obstsorten verlieren bei der Aufbewahrung im Kühlschrank den Geschmack, reifen dafür etwas langsamer und sind länger haltbar.

Am besten ist es immer, das zu kaufen was man gerade braucht, ganz so wie wir es mit unserem nachhaltigen Online Bestellsystem machen!

Weitere Tipps zum Thema: Lebensmittel richtig Lagern gibt es auf der Umweltberatung.at!

Euer

MAX Team

 *(Quelle: Institut für Abfallwirtschaft, BOKU Wien, DI Felicitas Schneider et. al., “Sekundärstudie Lebensmittelabfälle in Österreich“, November 2012)

Lebensmittel lagern